Zenium gibt Bau von London Three bekannt

Zenium hat heute seine Pläne bekanntgegeben, ein neues, zweckbestimmtes Rechenzentrum in Großbritannien zu errichten – London Three. Die neue Anlage wird dazu beitragen, die wachsende Nachfrage in der Region nach qualitativ hochwertiger Rechenzentrumsfläche zu decken.

Auf dem Slough Trading Estate, das sich im Besitz von SEGRO befindet und einer der führenden Standorte für Rechenzentren in Großbritannien ist, wird London Three über 3.670 m2 an erstklassiger IT-Fläche mit einer IT-Stromversorgung von 9 MW zur Verfügung stellen. Jede IT-Suite kann an die individuellen Kundenanforderungen angepasst werden und bietet branchenführende Energieeffizienz, einschließlich der neuesten adiabatischen Kühlungstechnik und niedriger PUE-Werte. Darüber hinaus wird London Three über Multi-Layer-Sicherheitsmaßnahmen, Carrier-Neutralität mit redundanter Anbindung sowie Tier III+ Ausfallsicherheit verfügen.

„Unser Ziel ist es, das Angebot an erstklassiger Rechenzentrumsfläche für Cloud-Provider, Systemintegratoren und multinationale Unternehmen an diesem wichtigen internationalen Wirtschaftsstandort zu steigern“, sagte Franek Sodzawiczny, Gründer und CEO von Zenium.

„Über 70 Prozent des Stroms im aktuellen Zenium-Portfolio wird von zwei Bestandskunden beansprucht, was die Stärke unserer Kundenbeziehungen unterstreicht. Ebenso belegt es, dass sie großen Wert darauf legen, dasselbe Serviceniveau und die modernste Infrastruktur an mehreren Standorten von demselben vertrauenswürdigen Anbieter zu erhalten.“

London ist mit einem Marktanteil von 38 Prozent nach wie vor der wichtigste Standort für Rechenzentren in Europa(1). Trotz der hohen Kosten für den Bau von Rechenzentren in der Stadt(2) und der mit dem Brexit verbundenen Unsicherheit ist die Nachfrage nach zusätzlichen Kapazitäten in dieser Region nicht zurückgegangen.

Mit der Aufnahme von London Three in sein Portfolio erweitert Zenium seine gesamte Rechenzentrumsfläche in Großbritannien auf über 15.100 m2 mit einer kombinierten IT-Leistung von 31,62 MW. Zenium wird im vierten Quartal 2018 mit der Ausstattung der Datenhallen beginnen. Das Rechenzentrum wird 2019 betriebsbereit und bezugsfertig sein.

(1) EMEA Data Centres Market Review, Q3 2017, JLL
(2) Data Centre Cost Index 2017, Turner & Townsend

Zurück zur Übersicht
Auf anderen Social Networks teilen
Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on LinkedIn
Sortiert nach Kategorien
Neueste Posts

Kontaktieren Sie uns

+44 (0)20 3667 8440

Aktuelles

  • Zenium Feiert Richtfest für Frankfurt Two

    26.04.2018

    Zenium hat Richtfest für sein neues Rechenzentrum Frankfurt Two gefeiert. An der Zeremonie nahmen Franek Sodzawiczny, CEO und Gründer von Zenium, sowie Thilo Moser, Geschäftsführer des Baupartners Lupp-Gruppe, teil.

  • Zenium London One gewinnt globalen Software- und Cloud-Computing-Provider als Kunden

    29.03.2018

    Zenium gibt heute bekannt, dass sich ein globaler Software- und Cloud-Computing-Provider für Zenium London One als Rechenzentrum entschieden hat, um seine Kunden in Großbritannien zu bedienen.

  • Zenium gibt Bau von London Three bekannt

    22.03.2018

    Zenium hat heute seine Pläne bekanntgegeben, ein neues, zweckbestimmtes Rechenzentrum in Großbritannien zu errichten – London Three. Die neue Anlage wird dazu beitragen, die wachsende Nachfrage in der Region nach qualitativ hochwertiger Rechenzentrumsfläche zu decken.

  • Zenium Investiert in Den Standort Frankfurt

    08.03.2018

    Zenium hat heute seine Pläne bekanntgegeben, 2,75 Hektar Grundstücksfläche von DATA-Center Frankfurt West GmbH zu erwerben. Die unbebaute Fläche in der Willhelm-Fay-Straße neben den beiden bereits bestehenden Rechenzentren in Frankfurt-Sossenheim bietet eine Bruttoaußenfläche von 25.400 Quadratmetern. Hier soll Zeniums drittes Rechenzentrum in dieser Region entstehen – Frankfurt Three. Der Baubeginn ist für das vierte Quartal 2018 angedacht.

  • Zenium tritt Cyrus One bei

    21.12.2017

    Zenium freut sich bekanntzugeben, dass es eine endgültige Vereinbarung über den Verkauf seines Rechenzentrums-Geschäfts an CyrusOne unterzeichnet hat. CyrusOne ist ein stark wachsender Immobilienfonds (Real Estate Investment Trust, REIT), der sich auf Standorte für hoch zuverlässige, Carrier-neutrale Rechenzentren der Enterprise-Klasse spezialisiert hat.